Zurück
Eröffnung: Fr, 01.03.2024 | 20 Uhr
Studio Space
01.03.2024 - 28.04.2024

Jeamin Cha. Freeze Response

Jeamin Cha beschäftigt sich in ihrer Ausstellung „Freeze Response“ mit den politischen Aspekten von Gesundheit und nutzt Video und Performance, um Erzählungen über Wohlbefinden zu hinterfragen.
 

Die Ausstellung stellt Chas Essayfilm "Nameless Syndrome" vor, eine eindringliche Erkundung der Schwierigkeiten, die Patienten beim Ausdrücken ihrer Schmerzen erleben, besonders wenn diese sich einer klaren Diagnose entziehen. Das Werk unterstreicht zugleich die Einzigartigkeit jedes Schmerzerlebnisses und widersetzt sich der Versuchung, Schmerz zu verallgemeinern oder zu kategorisieren.

 

In "Nameless Syndrome" nutzt Cha eine reiche Palette an visuellen Elementen – darunter Spiegelungen in Spiegeln, Glas und Wasser, ergänzt durch die Atmosphäre eines Untersuchungsraums –, um die nachdenkliche und schwer greifbare Natur des Schmerzes darzustellen. Eindrucksvoll bringt Cha die oft ignorierten Stimmen der Leidtragenden zur Geltung und beleuchtet die Skepsis des medizinischen Systems gegenüber den Schmerzschilderungen der Patienten. Besonders ausgeprägt ist diese Skepsis gegenüber Frauen und marginalisierten Gruppen, die regelmäßig unter Zeugnisungerechtigkeit leiden, wenn ihre Berichte über Schmerzen in Frage gestellt und abgewertet werden.

 

Ergänzt wird der Film durch eine Kollektion von Zeichnungen und eine eigens für den Salzburger Kunstverein konzipierte Performance.

 

Jeamin Cha (*1986, Busan, Republik Korea) ist ein in Seoul lebende Künstlerin, deren Praxis auf Film, Performance, Installation und Schreiben basiert. Chas Arbeit beschäftigt sich mit der Beziehung zwischen dem Psychologischen, dem Emotionalen und dem Physischen. Sie nähert sich der Realität von Individuen durch Feldstudien, indem sie Interviews über schwer zu artikulierende Erfahrungen führt. Außerdem interessiert sie sich für die Bewahrung unbekannter Lebensräume, die mit dem technologischen Fortschritt allmählich schrumpfen.

Bild: Jeamin Cha, Nameless Syndrome, 2022, Video, 4K, 24 min, Farbe/Ton, courtesy of the artist.