04
2020
 
Newsletter Suche Facebook Vimeo Twitter YouTube Instagram English

Termine Aktuell

28.04.2020
Kooperationen

Buchpräsentation mit Terry Eagleton: Opfer

Di, 28. April 2020, 20 Uhr

Der weltbekannte Autor, Kritiker und Theoretiker Terry Eagleton kommt für die Präsentation seines neuen Buches „Opfer“ nach Salzburg.

Der Vortrag findet in englischer Sprache statt.


Der englische Philosoph Terry Eagleton untersucht in seinem neuen Buch den Gedanken und das Ereignis des Opfers, das für ihn Grundlage der modernen wie auch traditioneller Gesellschaftsordnungen darstellt. Während der gegenwärtige Zeitgeist das Opfer als barbarisch und rückständig betrachtet (oder es nur als individualistisches Mittel der Selbstoptimierung kennt), ist es für Eagleton von zentraler Bedeutung für Geschichte und Emanzipation der Menschheit.

Anschließend Diskussion mit dem Autor in englischer Sprache.

Terry Eagleton ist derzeit Distinguished Visiting Professor für englische Literatur an der Lancaster University. Eagleton hat mehr als 50 Bücher publiziert, die sich über die Themengebiete Literaturtheorie, Postmoderne, Politik, Ideologie und Religion erstrecken, einschließlich der Einführung in die Literaturtheorie (1983), die Maßstäbe setzte und von der über 750.000 Bücher verkauft worden sind. Eagleton ist ein prominenter Kritiker der Postmoderne, so etwa in dem Buch Die Illusionen der Postmoderne (1996).
Seine jüngsten Veröffentlichungen sind Reason, Faith, and Revolution: Reflections on the God Debate (2009), Culture (2016) und Materialism (2017), Radical Sacrifice (2018), publiziert von der Yale University Press.
Auf Deutsch sind von ihm u. a. erschienen: Das Böse (2011), Warum Marx recht hat (2012), Der Tod Gottes und die Krise der Kultur (2015), Hoffungsvoll, aber nicht optimistisch (2015), Materialismus (2018), Opfer (2020).

In Kooperation mit dem Promedia Verlag.

0